Über uns

24colours ist ein junges Modelabel, das im September 2009 in Berlin gegründet wurde. Neben Kleidung wird auch unser Accessoire-Sortiment stetig erweitert und orientiert sich an den neusten Trends. Durch die Inspiration am Berliner Street Style ist uns Individualität bei unseren Looks besonders wichtig. Das spiegelt sich auch in der strengen Limitation unserer Ware wider. Neben diesem Online Shop gibt es bereits vierzig Läden deutschlandweit.

Einer der wichtigsten Grundgedanken bei 24colours ist, dass wir unsere einzigartigen Kollektionen für jeden Kunden zugänglich machen möchten. Mode sollte unabhängig von Einkommen oder sozialen Status sein. Dabei sind uns aber Individualität und Exklusivität genauso wichtig wie Fairness und soziale Verantwortung. Wir achten also nicht nur darauf, dass du dir unsere Kleidung leisten kannst, sondern auch auf Transparenz bei Produzenten und Lieferanten.


Soziale & ökologische Nachhaltigkeit

Wie schaffen wir es aber unsere Kleidung so günstig anzubieten? Kann günstige Mode überhaupt nachhaltig sein?

Zum einen versuchen wir in unserer Zentrale Ressourcen einsparen. Wir vermeiden teure Mieten durch eine gute, aber keine Berliner Top-Lage und haben alle Aufgabenbereiche in unserem Büro zentralisiert und intern verwaltet. Zum Beispiel verzichten wir auf großangelegte Werbekampagnen und –mittel und lagern PR und Marketing nicht extern aus. Wir setzen lieber auf virales Marketing, Social Media und Mundpropaganda. Außerdem produzieren wir dort unseren Strom selbst. Diese Optimierungen und Ersparnisse können wir damit wiederum an unsere Kunden und Kundinnen, in Form von fairen Preisen, weitergeben.

Wir produzieren unsere Kleidung hauptsächlich in Italien, der Türkei und China und pflegen mit unseren Lieferanten bereits eine langfristige Beziehung. Bei diesen gilt der sogenannte BSCI-Verhaltenskodex (Business Social Compliance Initiative Codex) oder ähnliche Programme, die auf den Konventionen der Menschenrechtserklärungen der UNO basieren und eine ethische Lieferkette sichern. Genau das kontrollieren wir durch regelmäßige Besuche der Produktionsstätten.

Um eure Bestellungen möglichst klimaneutral zu versenden, verschicken wir ausschließlich mit DHL GoGreen, dessen Hauptaugenmerk auf dem Klimaschutz liegt. Um noch mehr CO² durch kürzere Transportwege einzusparen, versuchen wir neue Lieferanten in der EU zu finden, was uns vor Kurzem mit der Produktion unserer „Made in EU“-Linie in Rumänien gelungen ist.

Wir sind nicht perfekt, aber wir sind ständig dabei, uns im Punkt Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. Unsere neue WetFloorDenim-Linie besteht zum Beispiel ausschließlich aus Bio-Baumwolle. Zudem haben wir veganen, 7-free Nagellack und biologisch abbaubare Handyhüllen in unser Sortiment aufgenommen.

Wir legen also großen Wert darauf, dass ihr günstig einkaufen könnt, aber zu humanen, nachhaltigen Bedingungen und mit einem guten Gewissen. Geht verantwortungsvoll und mit Wertschätzung mit eurer Kleidung um, wendet die richtige Pflege an, um lange etwas von ihr zu haben! So könnt auch ihr etwas tun und der Wegwerfpolitik entgegenwirken. Für Tipps und Hinweise von euch sind wir natürlich immer dankbar.



Meilensteine

2019
24colours wird 10!

Wir freuen uns über 10 Jahre 24colours in bereits 40 Läden mit euch.

2018


Eröffnung 30. Shop und viele mehr
2018 haben wir die 30er-Shop-Marke geknackt und haben weitere Läden u.a. in Hamburg, Halle und Tübingen eröffnet. Erstmalig sind wir 2018 auch in der Schweiz vertreten, wo im November der zweite Franchise-Shop eröffnen wird.

2017


Erweiterung & Franchise
Zwischen den Jahren 2014 und 2017 wuchs 24colours stetig weiter und eröffnete viele weitere Läden in Deutschland. Im Jahr 2017 eröffnete das neue Lager und weitere Büroräume in Berlin Marzahn. Zeitgleich entstand der erste 24colours Franchise-Shop in Utrecht, Niederlanden.

2014


24colours erobert Holland
Holland loves 24colours – so do we! 2014 kam die erste B2B Kollaboration mit ausgewählten Shops in Holland zu Stande. Weitere Shops in Italien und Österreich folgten bald.

2013


Shops außerhalb von Berlin
Das Modelabel stieß auch außerhalb von Berlin auf Kaufinteressenten und eröffnete somit in Köln den ersten Shop außerhalb von Berlin. Seitdem öffnet im Schnitt alle 10 Wochen ein neuer 24colours Shop in Deutschland.

2011 & 2012


Umzug & weitere Shops in Berlin
Anknüpfend an den Erfolg des ersten 24colours Shops öffneten weitere Läden in Berlin Mitte, Kreuzberg und Friedrichshain. Das Büro in der Marienburger Straße wurde somit zu klein und es erfolgte ein Umzug in ein größeres Büro an der Schönhauser Allee.

2010


Die erste Kollektion
Im März 2010 veröffentlichte 24colours die erste Kollektion, welche ausschließlich über einen eigenen Online Shop und auf dem Berliner Flohmarkt am Mauerpark vertrieben wurde. Schnell ließ sich feststellen, dass die Berliner Mode auch offline gut ankommt und somit folgte der Entschluss, einen ersten eigenen Laden zu eröffnen. Im Oktober 2010 war es dann soweit und der erste Shop öffnete in der Oderberger Straße in Berlin.

2009


Firmengründung
Im Jahr 2009 wurde aus einem Wunsch Realität und die Gründung der 24colours GmbH folgte sowie die Eintragung der Wort-Bild-Marke. Das erste Büro wurde in der Marienburger Straße in Berlin eröffnet.

2005


Die Idee
24colours hat seinen Ursprung mit Gründerin und Designerin Janina Hermes gefunden. Als Janina in Hamburg Mode- und Textilmanagement studierte, belohnte sie sich selbst hin und wieder für eine bestandene Klausur mit neuer Kleidung. Das verfügbare Budget fiel dabei wie bei jedem Studenten knapp aus und da entstand erstmalig der Wunsch, Mode zu designen, die für jedermann zugänglich ist ohne dabei Massenware zu produzier


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten